Night Earth

Bani Mazar, Minya, Egypt

Bani Mazar ist eine Stadt im Gouvernement Minya in Ägypten. Es liegt etwa 230 Kilometer südlich von Kairo und hat eine geschätzte Bevölkerung von 188.939 Menschen. Die Stadt ist bekannt für ihre pulsierende Kultur und ihre schönen Sehenswürdigkeiten, aber sie ist auch berüchtigt für ihre hohe Lichtverschmutzung, die erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt und die Einwohner der Stadt hat.

Eine der Hauptursachen für die Lichtverschmutzung in Bani Mazar ist der übermäßige Einsatz von Außenbeleuchtung in öffentlichen Räumen und Wohngebieten. Viele Straßenlaternen und Gebäudefassaden bleiben die ganze Nacht über beleuchtet und erzeugen ein helles und künstliches Leuchten, das meilenweit zu sehen ist. Diese Art der Lichtverschmutzung ist als „Skyglow“ bekannt und kann eine Reihe negativer Auswirkungen auf die Umwelt haben, darunter die Störung natürlicher Ökosysteme, die Schädigung von Wildtieren und die Beeinträchtigung astronomischer Beobachtungen.

Zusätzlich zu Skyglow erlebt Bani Mazar auch „Blendung“ und „Lichtübertritt“ durch schlecht konstruierte Außenbeleuchtungskörper. Blendung tritt auf, wenn helles Licht auf eine Weise gerichtet wird, die Fußgängern und Fahrern Unbehagen bereitet oder die Sicht beeinträchtigt, während Lichteinbrüche auftreten, wenn Außenbeleuchtung auf benachbarte Grundstücke fällt und die Privatsphäre und den Komfort der Bewohner beeinträchtigt.

Die Auswirkungen der Lichtverschmutzung auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit sind in den letzten Jahren zu einem immer wichtigeren Thema geworden, und viele Städte auf der ganzen Welt ergreifen Maßnahmen, um ihre Lichtverschmutzung zu reduzieren. In Bani Mazar wächst das Bewusstsein für die negativen Auswirkungen der Lichtverschmutzung, und es wurden Anstrengungen unternommen, nachhaltigere und effizientere Beleuchtungssysteme in öffentlichen Bereichen zu implementieren.

Trotz dieser Bemühungen bleibt die Lichtverschmutzung in Bani Mazar jedoch hoch. Laut einer vom Light Pollution Science and Technology Institute durchgeführten Studie hat die Stadt eine geschätzte Himmelshelligkeit von 21,12 mag/arcsec², was als starke Lichtverschmutzung gilt. Diese Lichtverschmutzung ist nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern beeinträchtigt auch die Lebensqualität der Bewohner der Stadt.

Trotz der hohen Lichtverschmutzung ist Bani Mazar immer noch eine lebendige und kulturell reiche Stadt. Es beherbergt viele berühmte Sehenswürdigkeiten, darunter das Bani Mazar Museum und die Al-Madrasah Al-Shazliyya-Moschee, die eine der ältesten Moscheen Ägyptens ist. Die Stadt hat auch ein geschäftiges Marktviertel, in dem Einheimische und Touristen gleichermaßen traditionelles Kunsthandwerk und köstliches Straßenessen kaufen können.

Die Einwohner von Bani Mazar sind bekannt für ihre Gastfreundschaft und Freundlichkeit und stolz auf ihr reiches kulturelles Erbe. Die Stadt ist überwiegend muslimisch und der Gebetsruf ist den ganzen Tag über zu hören. Die lokale Wirtschaft basiert größtenteils auf der Landwirtschaft, in der Umgebung werden Feldfrüchte wie Baumwolle, Weizen und Zuckerrohr angebaut.

Bani Mazar ist eine lebendige und kulturell reiche Stadt im Gouvernement Minya in Ägypten. Sie ist zwar für ihre schönen Sehenswürdigkeiten und freundlichen Einwohner bekannt, wird aber auch von einer hohen Lichtverschmutzung geplagt, die sich negativ auf die Umwelt und die Lebensqualität der Einwohner der Stadt auswirkt. Obwohl Anstrengungen unternommen wurden, um die Lichtverschmutzung in der Stadt zu reduzieren, muss noch viel mehr getan werden, um dieses dringende Problem anzugehen.