Night Earth

Ashdod, Southern, Israel

Karte wird geladen...

Ashdod ist eine pulsierende Stadt im Süden Israels. Sie hat eine Bevölkerung von etwa 240.000 Menschen und ist damit die sechstgrößte Stadt Israels. Die Stadt ist bekannt für ihre vielfältige Gemeinde, ihre wunderschönen Strände und ihren geschäftigen Hafen.

Wenn die Sonne untergeht, erwacht die Stadt Ashdod mit ihren zahlreichen Nachtlichtern zum Leben. Allerdings tragen diese Lichter auch zur Lichtverschmutzung bei, die sich negativ auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit auswirken kann.

Lichtverschmutzung entsteht durch den übermäßigen Einsatz von künstlichem Licht, was zur Aufhellung des Nachthimmels führt. Dieses Phänomen kann sich auf Wildtiere und ihre Lebensräume auswirken, Ökosysteme stören und menschliche Schlafmuster beeinflussen.

In Ashdod ist die Hauptquelle der Lichtverschmutzung die Straßenbeleuchtung. Die Stadt ist bekannt für ihre gut beleuchteten Straßen, die für Sicherheitszwecke unerlässlich sind. Die Helligkeit der Straßenlaternen, gepaart mit dem Mangel an wirksamen Lichtabschirmungen, führt jedoch zur Beleuchtung des Himmels und trägt zur Lichtverschmutzung bei.

Neben Straßenlaternen tragen auch die zahlreichen Hochhäuser in Ashdod zur Lichtverschmutzung bei. Viele dieser Gebäude haben eine hell erleuchtete Fassade, die man meilenweit sehen kann. Die Verwendung von hellem Licht in gewerblichen Einrichtungen wie Geschäften, Restaurants und Nachtclubs trägt ebenfalls zur Lichtverschmutzung bei.

Trotz dieser Quellen der Lichtverschmutzung hat die Stadt Ashdod mehrere Schritte unternommen, um ihre Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit zu verringern. Beispielsweise hat die Stadt LED-Straßenlaternen eingeführt, die energieeffizienter sind und über bessere Lichtabschirmungen verfügen, wodurch die Lichtverschmutzung verringert wird.

Darüber hinaus hat die Stadt Vorschriften zur Außenbeleuchtung erlassen, die die Menschen dazu anhalten, Beleuchtungskörper mit geringer Intensität zu verwenden und das Licht nach unten zu richten. Die Stadt hat auch damit begonnen, den Dark-Sky-Tourismus zu fördern und Besucher dazu zu ermutigen, die Schönheit des Nachthimmels in einer Umgebung mit wenig Licht zu erleben.

Ashdod ist eine Stadt mit vielen bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten, wie der Ashdod Marina, dem MonArt Center und dem Ashdod Museum of Art. Die Stadt ist auch für ihre wunderschönen Strände bekannt, die bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt sind.

Die Stadt ist die Heimat einer vielfältigen Gemeinschaft mit einer Mischung aus Israelis und Einwanderern aus der ganzen Welt. Die Menschen in Ashdod sind für ihre freundliche und einladende Art bekannt, und die Stadt hat eine lebendige Kulturszene mit Veranstaltungen und Festivals, die das ganze Jahr über stattfinden.

In Bezug auf die Industrie ist Ashdod für seinen geschäftigen Hafen bekannt, der einer der größten des Landes ist. Der Hafen spielt eine entscheidende Rolle in der Wirtschaft des Landes und wickelt den Import und Export von Waren ab. Der Hafen dient auch als Drehscheibe für den Warentransport von und nach Nachbarländern wie Jordanien und Ägypten.

Ashdod ist eine wunderschöne Stadt mit einer vielfältigen Gemeinde und vielen bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten. Seine Nachtlichter tragen jedoch zur Lichtverschmutzung bei, die sich negativ auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit auswirken kann. Trotzdem hat die Stadt Schritte unternommen, um ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren, und fördert weiterhin den Dark-Sky-Tourismus.