Night Earth

Abidjan, Côte d'Ivoire (Ivory Coast)

Karte wird geladen...

Abidjan ist die wirtschaftliche Hauptstadt und größte Stadt der Côte d'Ivoire mit einer geschätzten Bevölkerung von über 5 Millionen Einwohnern. Es ist eine pulsierende Stadt mit einem reichen kulturellen Erbe, einem lebhaften Nachtleben und einer geschäftigen Wirtschaftstätigkeit. Wie viele Großstädte auf der ganzen Welt leidet Abidjan jedoch unter Lichtverschmutzung, die nicht nur den Nachthimmel, sondern auch die Gesundheit seiner Bewohner und die lokale Umwelt beeinträchtigt.

Lichtverschmutzung ist das übermäßige oder fehlgeleitete künstliche Licht, das ein Leuchten des Himmels verursacht, astronomische Beobachtungen stört und die Gesundheit von Wildtieren und Menschen beeinträchtigt. In Abidjan ist die Lichtverschmutzung aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte, der schnellen Urbanisierung und der intensiven kommerziellen und industriellen Aktivitäten ein erhebliches Problem. Laut dem World Atlas of Artificial Night Sky Brightness hat Abidjan eine Lichtverschmutzung von etwa 21,73 Magnituden pro Quadratbogensekunde, was als mäßig hoch gilt.

Einer der Hauptverursacher der Lichtverschmutzung in Abidjan ist die Straßenbeleuchtung. Die Stadt verfügt über ein riesiges Netz von Straßenlaternen, die die ganze Nacht beleuchtet bleiben, selbst in Gebieten mit wenig Verkehr und wenigen Fußgängern. Viele dieser Straßenlaternen sind schlecht konstruiert und geben Licht in alle Richtungen ab, anstatt nach unten gerichtet zu sein, wo es benötigt wird. Dies führt zu Streulicht und Blendung, die der menschlichen Gesundheit schaden und das Verhalten von Wildtieren stören können.

Eine weitere bedeutende Quelle der Lichtverschmutzung in Abidjan sind kommerzielle und industrielle Aktivitäten. Die Stadt beherbergt zahlreiche Fabriken, Geschäfte und Märkte, die bis spät in die Nacht geöffnet sind und ihre Räumlichkeiten mit hellen Lichtern beleuchten, die nach oben und außen scheinen. Dieser übermäßige Einsatz von Beleuchtung trägt nicht nur zur Lichtverschmutzung bei, sondern verschwendet auch Energie und erhöht die Stromkosten.

Trotz der Herausforderungen durch Lichtverschmutzung bleibt Abidjan eine geschäftige und pulsierende Stadt, die Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Einige der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten sind die St. Paul's Cathedral, das Plateau-Viertel, die Abidjan-Zentralmoschee, der Banco-Nationalpark und die Abidjan-Mall. Diese Wahrzeichen werden nachts oft beleuchtet, was zur pulsierenden Atmosphäre der Stadt beiträgt und einen wunderschönen Anblick bietet.

Darüber hinaus hat Abidjan ein lebhaftes Nachtleben mit zahlreichen Bars, Clubs und Restaurants, die bis spät in die Nacht geöffnet sind. Viele dieser Einrichtungen sind mit farbenfrohen Lichtern beleuchtet, die zum festlichen Ambiente der Stadt beitragen. Diese Lichter tragen jedoch erheblich zur Lichtverschmutzung der Stadt bei und haben negative Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit.

Insgesamt ist Abidjan eine faszinierende und lebendige Stadt, die unter mäßiger Lichtverschmutzung leidet. Die Hauptquellen der Lichtverschmutzung in der Stadt sind Straßenbeleuchtung, gewerbliche und industrielle Aktivitäten sowie Nachtclubs. Obwohl die Lichtverschmutzung eine erhebliche Herausforderung darstellt, bleibt Abidjan eine pulsierende und dynamische Stadt, die Besuchern und Einwohnern gleichermaßen ein einzigartiges Erlebnis bietet.